Schüssler-Salze

Zitat aus Mineralstoff-Lehre nach Dr. Schüssler :

"Mineralstoffe wurden schon seit alters her für die Pflege der Gesundheit genutzt. Schon vor mehreren Jahrtausenden wurden in Indien und Ägypten Heilmittel entwickelt, die auf mineralischer und pflanzlicher Grundlage basierten. Im alten Rom wurde gebadet, um die Auswirkungen der Völlerei erträglich zu machen. Auch die Erfolge vieler Kurbäder, die in den letzten Jahrhunderten erblühten, sind auf den mineralischen Gehalt des Wassers zurückzuführen."

 

 

Entwickelt von dem Homöopathischen Arzt

Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler (1821 bis 1898)

Die Schüsslersalze sind körpereigene Mineralstoffe. Allerdings nicht mit Mineralstoffen aus Heilerde, Basenmischungen oder Nahrungsmitteln zu verwechseln.

Durch die Substitutionstherapie mit Schüssler-Mineralstoffen kann die Informationsübertragung der Zelle reguliert werden und es ergibt sich einen positiven Einfluss auf den gesamten Zellstoffwechsel, den Säuren-Basen-Haushalt und das Immunsystem. So kann ein leichter Mangel ausgeglichen werden und zusätzlich wird die Aufnahme und Verwertung grundsätzlich unterstützt.

Ein Mineralstoff-Mangel kann die Ursache für verschiedene physische sowie psychische Beschwerden sein.